Friedrich-Schiller-Universität Jena: „Theorie optischer Systeme“
(Laufzeit: 2012 – 2016)

Einer der herausragenden Schwerpunkte der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Forschung und Lehre und für die Entwicklung der heimischen Wirtschaft von besonderer Bedeutung ist der Bereich Optik/Photonik. Hier verfügt die Universität – auch im internationalen Vergleich – über hervorragende Kompetenzen. Die Tatsache, dass derzeit mit völlig neuen Technologien, z.B. dem Einsatz der Elektronenstrahllithografie und neuen Materialien, z.B. Diamant und lichtdurchlässiger Keramik, die Entwicklung bislang unbekannter optischer Systeme möglich wird, erfordert für deren Entwurf einen hochspezialisierten Sachverstand. Erforderlich sind dabei sowohl herausragende Theoriekenntnisse sowie umfassende praktische Erfahrung bei der Modellierung.  Die Professur ergänzt und stärkt das Lehr- und Forschungsprofil der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Forschungsschwerpunkt Optik/Photonik.

 

Die Stiftungsprofessur „Theorie optischer Systeme“ wurde im Mai 2012 mit Prof. Dr. Herbert Gross besetzt. Schwerpunkte möchte er in Designmethodik und Simulation optischer Systeme, wie symmetrie-freier Freiformoptiken und partiell kohärenten Beleuchtungssystemen setzen. So wie die Automobilindustrie Crashtests heute bereits ausschließlich im Computer machen könne, finde auch die moderne Entwicklung optischer Systeme zukünftig über weite Strecken im virtuellen Labor statt. "Vom Design eines Systems für eine konkrete Anwendung, über das Abschätzen seiner Leistungsfähigkeit bis zur Optimierung der Optik reichen die Anwendungsmöglichkeiten von Computersimulationen", erläutert Prof. Gross sein Arbeitsgebiet.

 

Die Finanzierung wird anteilig durch die STIFT, die Ernst-Abbe-Stiftung, die Docter Optics GmbH, die Friedrich-Schiller-Universität Jena und das Fraunhofer Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik getragen. Die Fortführung der Professur über weitere fünf Jahren ist durch die Universität mittels der Beteiligung Dritter gesichert.

 

Kontakt vor Ort

Institut für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Prof. Dr. Herbert Gross
Albert-Einstein-Straße 15
07745 Jena

Telefon:      03641 / 947992
E-Mail:        herbert.gross@uni-jena.de


Ansprechpartner


Dr. Christiane Spieß

Justiziariat

+49 (0)361 78923-12

christiane.spiess(at)stift-thueringen.de