Innovationspreis Thüringen: Jury wählt Preisträger 2022 und gibt Longlist bekannt

Am 14. September tagte die Jury des „XXV. Innovationspreis Thüringen 2022“ und bestimmte die Preisträger in vier Kategorien und einem Sonderpreis. Insgesamt wurde ein Preisgeld von 100.000 Euro vergeben. 20 Beiträge benannte die Jury für die Longlist. Die Bekanntgabe der Preisträger und Verleihung der Preise erfolgt am 30. November in Weimar.

Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow, Präsident der Hafencity-Universität Hamburg tagte am 14. September 2022 die Jury des "XXV. Innovationspreis Thüringen 2022". Die 19-köpfige Fachjury aus Wirtschaft und Wissenschaft bewertete die Bewerbungen in den vier Kategorien „Tradition & Zukunft“, „Industrie & Material“, „Digitales & Medien“ und „Licht & Leben“. Zudem gibt es einen Sonderpreis, der ein junges innovatives Unternehmen auszeichnet. Insgesamt wurde ein Preisgeld von 100.000 Euro vergeben.

20 Beiträge wählte die Jury auf die >>Longlist. Die drei besten Entwicklungen pro Kategorie wurden nominiert und anschließend die Preisträger jeder Kategorie gewählt.

Die Bekanntgabe und Würdigung der Preisträger erfolgt im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 30. November 2022 in der Weimarhalle.

Für den gemeinsam vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), dem TÜV Thüringen e. V. und der Ernst-Abbe-Stiftung ausgelobten Preis waren in diesem Jahr 62 Bewerbungen eingereicht worden. Bei der Bewertung interessierte sich die Jury vor allem für Innovationsgrad, unternehmerische Leistung, Funktionalität, Gebrauchswert und wirtschaftlichen Erfolg der Beiträge.

„Wir freuen uns, dass sich die Thüringer Unternehmen und Forschungseinrichtungen trotz der aktuellen herausfordernden Situation dem Wettbewerb gestellt haben! Damit haben sie die hohe Leistungsfähigkeit und Innovationskraft des Wirtschafts- und Innovationsstandortes Thüringen unter Beweis gestellt.“ so Dr. Sven Günther, Vorstand der STIFT.  

Auch der Juryvorsitzende Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow zieht ein positives Resümee: „In komplexen Zeiten ist der Mut zu Innovationen, die Bereitschaft zur Gründung, die Übernahme zur Verantwortung in Unternehmen der Funke wirtschaftlicher Hoffnung. Der Innovationspreis Thüringen entfacht diesen jedes Jahr erneut und ist deshalb wichtiger Bestandteil der Innovationsökologie des Freistaats. Wenngleich die Anzahl der Einreichungen in diesem Jahr leicht abgenommen hat, ist die Qualität der eingereichten Beiträge auch im Vergleich der letzten Jahre als sehr hoch zu bewerten. Daher fiel es der Jury leicht, auf höchstem Niveau Preise zu vergeben. Lassen Sie sich überraschen!“

Longlist XXV. Innovationspreis Thüringen 2022:

(in alphabetischer Reihenfolge)

  • Carl Zeiss Jena GmbH, Das ZEISS True Hybrid Planetarium, die Fortschreibung einer 100-jährigen Geschichte, Jena
  • Coachwhisperer GmbH, All-in-One Intercom-System, Jena
  • digades GmbH, DVISION Head-Up Display für Motorradhelme, Nordhausen
  • FluIDect GmbH, Optischer Mikrosensor zur kontinuierlichen und automatischen Erkennung von Krankheitserregern und Mikroben in Produktionsanlagen zur Optimierung von Lebensmittelsicherheit und Produktionseffizienz., Jena
  • Funkwerk Systems GmbH, NRM-1, Kölleda
  • IAB - Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH, Verfahren zur Herstellung eines schnell-erstarrenden mineralischen Dämmschaumes zur Verfüllung von Wandbaustoffen, Weimar
  • IAB - Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH, Verfahren zur Herstellung von Leichtgranulaten aus Bauschutt, Weimar
  • IAB - Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH, Kabelloser Gebirgsdruck-sensor für die Langzeit-Überwachung stillgelegter Bergwerksstollen, Weimar
  • IDloop GmbH, Produkt zur kontatklosen Fingerabdruckaufnahme für Identifizierung und Verifikation, Jena
  • IMMS Institut für Mikroelektronik-und Mechatronik-Systeme gemeinnützige GmbH (IMMS GmbH), Skalierbare Ultraschall- und Volumenstrom-Sensorplattform für die Optimierung der Energieeffizienz in der Industrie, Erfurt
  • JENOPTIK Optical Systems GmbH; Division Advanced Photonic Solutions, UFO Probe® Card: Optoelektronische Prüfkarte für PIC-Wafer-Tests, Jena
  • jenpneumatik & Schlauchtechnik GmbH, Wasser-Eisstrahlen; ökologische abrasive Oberflächenbearbeitung, Jena
  • Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut; Amöben als biotechnologische Produktionsplattform für pharmazeu-tische Wirkstoffe
  • Marelli Automotive Lighting (Germany) Brotterode GmbH, DMD Modul (Digital Mirror Device), Brotterode-Trusetal
  • MARO Coffee Engineering GmbH i.G., MARO Model 1, Suhl
  • Redwave Medical GmbH, 24h-Blutdruckmessung in der Arztpraxis ohne Manschette, Jena
  • Strick Zella GmbH & Co.KG, WOOLPROTECT – Verfahren zum intrinsischen Schutz von Wolle gegen Insekten, insbesondere Motten, Anrode
  • Technische Universität Ilmenau, Fachgebiet Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik, Strahlenschutzbewertung von Mobilfunk-SmallCells durch ein innovatives Hybridverfahren, Ilmenau
  • Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V., Caremelt - Der innovative Bio-Schmelzklebstoff, Rudolstadt
  • VST GmbH, TrackingMaster - Automatisiertes Personentracking für Hochschulen, Saalfeld/Saale

 

Die Bekanntgabe und Würdigung der Preisträger erfolgt im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 30. November 2022 in der Weimarhalle.


Hintergrund:

Mit insgesamt 100.000 Euro Preisgeld ist der Innovationspreis Thüringen einer der höchstdotierten Landesinnovationspreise in Deutschland. Der Preis wird in den Kategorien "Tradition & Zukunft", "Industrie & Material", "Digitales & Medien" sowie "Licht & Leben" für herausragende Thüringer Innovationen vergeben. Zudem kann die Jury einen „Sonderpreis für Junge Unternehmen“ vergeben, mit dem das engagierte Wirken besonders junger Thüringer Firmen gewürdigt wird und diese in ihrer Weiterentwicklung unterstützen soll. Mit einem (undotierten) "Ernst-Abbe-Preis für innovatives Unternehmertum" zeichnen die Träger zudem eine Unternehmerpersönlichkeit für besondere Verdienste um den Wissenschafts- und Technologiestandort Thüringen aus. Höhepunkt des Wettbewerbes ist die Bekanntgabe und Würdigung der Nominierten und Preisträger im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 30. November in Weimar.

Der Wettbewerb wird gemeinsam vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), dem TÜV Thüringen e. V. und der Ernst-Abbe-Stiftung ausgelobt.

www.innovationspreis-thueringen.de


Kontakt

Kerstin Heimann

Kommunikation/Veranstaltungen

+49 (0)361 78923-10
kerstin.heimannstift-thueringende