Montag, 14. September 2015

Kindergarten „Kleine Weltentdecker“ Eisfeld ist „Haus der kleinen Forscher“

Als eine von 96 Einrichtungen in Thüringen – und als erste im Landkreis Hildburghausen - wurde der Kindergarten „Kleine Weltentdecker“ aus Eisfeld am heutigen Tag als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Die Einrichtung erhält die offizielle Plakette bereits zum dritten Mal in Folge für ihr kontinuierliches Engagement bei der Förderung frühkindlicher Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Überreicht wurde die Zertifizierung durch Dr. Sven Günther, Geschäftsführer der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen – als Vertreter des lokalen Netzwerkes.

 

Die Kita hat sich auf den Weg gemacht, gemeinsam mit den Kindern die Welt um sich herum zu entdecken. Die Pädagoginnen und Pädagogen der Einrichtung bilden sich regelmäßig fort, um die Mädchen und Jungen bei ihrer täglichen Entdeckungsreise in der Welt der Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu begleiten. Möglich wird dies in Thüringen durch die gemeinsame Initiative des lokalen Netzwerks „Land der kleinen Forscher – eine Initiative der STIFT und der Stiftung Bildung für Thüringen“ und der gemeinnützigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“.

 

Frühkindliche Entdeckerlust begleiten und entfalten

 

„Forschertage gehören ebenso wie die Lernwerkstatt zu unserem regelmäßigen Angebot innerhalb der Einrichtung und sind Bestandteile unserer Konzeption. Durch zahlreiche Experimente, egal ob zu Wasser, Luft, Licht, Wärme, Erde oder auch Elektrizität und Naturereignissen gelangen die Kinder über das Handeln zum AHA-Effekt. Unsere Aufgabe als Erzieher ist es, die Kinder während des Tuns begleitend zu beobachten, dabei eigene Impulse in den entstehenden Forscherdialog einzubringen, jedoch dem Kind seine eigenen Perspektiven nicht aufzudrängen.“, so Claudia Zeitler, Einrichtungsleiterin des Kindergartens.

 

„Ich bin immer wieder vom natürlichen Forschungsdrang der Kinder begeistert, der durch die engagierte Arbeit der Pädagoginnen und Pädagogen noch weiter gefördert wird.“ sagt Dr. Sven Günther, Geschäftsführer der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT).

 

Die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ wird nach festen Qualitätskriterien vergeben, die sich am Deutschen Kindergarten Gütesiegel und den „Prozessbezogene(n) Qualitätskriterien für den naturwissenschaftlichen Unterricht“ orientieren. Sie wird für zwei Jahre verliehen, dann können sich die Einrichtungen neu bewerben.

 

Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen beobachten und erforschen die Pädagoginnen und Pädagogen Phänomene in ihrem Alltag. Als Lernbegleitung fördern sie dabei eine Reihe weiterer Kompetenzen, die die Kinder für ihren späteren Lebensweg benötigen wie lernmethodische Kompetenz, Sprach- und Sozialkompetenz, Feinmotorik und ein Zugewinn an Selbstbewusstsein und innerer Stärke.

Foto: © Steffen Ittig, Freies Wort

www.jungforscher-thueringen.de


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Geschäftsführer

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.