Donnerstag, 05. Juni 2014

Innovationspreis-Wettbewerb 2014 mit 79 innovativen Entwicklungen aus Thüringen

(Erfurt, 05.06.2014) 79 Unternehmen, Einzelpersonen und Forschungseinrichtungen haben sich mit innovativen Entwicklungen am Wettbewerb um den XVII. Innovationspreis Thüringen 2014 beteiligt, dessen Bewerbungsfrist am 31. Mai endete. Der Wettbewerb wird gemeinsam vom Thüringer Wirtschaftsministerium, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), dem TÜV Thüringen sowie der Ernst-Abbe-Stiftung ausgelobt und steht unter der Schirmherrschaft der Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht. Seit der erstmaligen Auslobung im Jahr 1994 haben etwa 1.400 Unternehmen teilgenommen.

 

"Erfahrungsgemäß ist das Niveau der vorgestellten Innovationen enorm hoch", so Prof. Werner Bornkessel, Vorstand der STIFT, "Der erste Eindruck bestätigt das auch für dieses Jahr und lässt auf einen spannenden Wettbewerb schließen." Am stärksten zeigte sich in diesem Jahr die Kategorie "Industrie & Material", hier wurden mit 27 die meisten Bewerbungen eingereicht, gefolgt von "Kommunikation & Medien" (22), „Tradition & Zukunft" (16) sowie "Licht & Leben" (14). Die meisten Bewerbungen kamen aus Jena, gefolgt von Erfurt und Weimar sowie dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen.

 

Der Preis ist mit insgesamt 100.000 € dotiert. Über die Vergabe entscheidet die 12-köpfige Jury mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Sie wird in den nächsten Wochen alle Bewerbungen prüfen und bewerten und in ihrer Sitzung im September dann jeweils drei Bewerber pro Kategorie nominieren und anschließend die Preisträger auswählen. Der Festakt zur Verleihung der Preise findet am 19. November 2014 in Weimar statt.

 

Neben den Preisen in den Kategorien wird seit 2009 für besondere Verdienste und das Lebenswerk einer Thüringer Unternehmerpersönlichkeit ein Personenpreis vergeben: der "Ernst-Abbe-Preis für innovatives Unternehmertum" würdigt das unternehmerische Wirken und soziale Engagement im Sinne von Ernst Abbe. Der Preis ist als Vorschlagswettbewerb gestaltet. Dass in diesem Jahr unter den eingereichten Vorschlägen erstmals zwei Frauen sind, freut Prof. Bornkessel besonders: "Thüringen hat viele engagierte Unternehmer, aber auch viele Frauen "stehen ihren Mann" und setzen sich für die Entwicklung Thüringens, ihre Mitarbeiter und die Region ein. Der Preis ist eine wichtige Würdigung der Arbeit von Thüringer Unternehmerinnen und Unternehmern." Über den Personenpreis entscheiden die Träger des Wettbewerbs.

 

www.innovationspreis-thueringen.de


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Vorstand

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.