Montag, 11. Februar 2013

JeNaCell erhält Thüringer Forschungspreis

Das Jenaer Biotech-Unternehmen JeNaCell GmbH wurde mit dem Thüringer Forschungspreis der Kategorie „Transfer“ ausgezeichnet. Damit wird die Entwicklung eines innovativen Produktionsverfahrens zur Herstellung eines hochleistungsfähigen High-Tech-Biomaterials gewürdigt.

 

Um der ständig steigenden Nachfrage nach neuartigen Biomaterialien gerecht zu werden, sind leistungsfähige Produktionstechnologien erforderlich. Dieser Herausforderung haben sich die beiden Gründerinnen Dr. Dana Kralisch und Dr. Nadine Heßler  gestellt. Ihnen ist es gelungen, ein effizientes Produktionsverfahren zur Gewinnung eines hochleistungsfähigen Biomaterials mit natürlichen Nanostrukturen zu entwickeln, mit dem u.a. innovative Medizin- und Kosmetikprodukte hergestellt werden können. Die außergewöhnlichen Materialeigenschaften dieses High-Tech Materials eröffnen ein breites Anwendungsspektrum. So eignet sich das Biomaterial nicht nur hervorragend zur Behandlung von schwer heilenden Wunden, sondern ermöglicht auch für Produkte im Wellness- und im technischen Bereich vielversprechende Einsatzmöglichkeiten. Mit der Entwicklung dieser Plattformtechnologie ist es in Zukunft möglich, dieses faszinierende Biomaterial in großen Mengen und hoher Qualität am Markt anzubieten.

 

Mit dem jährlich vom Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Kultur vergebenen Preis werden nicht nur die langjährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der beiden Wissenschaftlerinnen an der Friedrich-Schiller-Universität gewürdigt, sondern auch die  Überführung ihrer Entwicklungsergebnisse in die Anwendung am Markt. Das Team der JeNaCell GmbH freut sich daher außerordentlich über den Preis in der Kategorie „Transfer“. „Diese Auszeichnung spornt uns zusätzlich an, unsere Geschäftsidee, die als Ausgründungsprojekt aus der Friedrich-Schiller-Universität gestartet ist, weiter voran zu treiben“, sind sich Dr. Nadine Heßler, Geschäftsführerin der JeNaCell GmbH und Dr. Dana Kralisch einig.

Über JeNaCell GmbH
Die JeNaCell GmbH ist eine universitäre Ausgründung aus dem Institut für Technische Chemie und Umweltchemie der Friedrich Schiller Universität Jena. Das Unternehmen startete Mitte Juni 2012 mit einer innovativen Geschäftsidee im Bereich der Biotechnologie. Schwerpunkte der Unternehmenstätigkeit sind die Herstellung eines hochleistungsfähigen Biomaterials für Anwendungen im Bereich der Medizin,  Kosmetik und Technik sowie gezielte Produktentwicklungen im Rahmen von Industriekooperationen. Eine weltweit einzigartige und patentierte Technologie ermöglicht die qualitativ hochwertige Produktion dieses natürlichen und nanostrukturierten Materials, mit der JeNaCell innovative und zukunftsweisende Lösungen für ihre Kunden anbietet.

Kontakt:
JeNaCell GmbH | Dr. Nadine Heßler, Geschäftsführerin
www.jenacell.de

 

Pressemitteilung der JeNaCell GmbH


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Vorstand

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.