Donnerstag, 07. Februar 2013

Blick über den Tellerrand - Mit EU-geförderten Projekten Innovationen finanzieren und internationale Kontakte knüpfen

Das Ende der aktuellen Förderperiode der EU kündigt sich an, gespannt blicken alle in Richtung 2014, wenn das neue Rahmenprogramm „HORIZON2020“ startet. Hier werden zukünftig alle Fördermaßnahmen zu Forschung, Entwicklung und Innovation vereint, was eine bessere Transparenz für den Antragsteller und klare Ausrichtung auf die EU Förderprioritäten ermöglichen soll.


Aber noch sind auch in den aktuellen Programmen nicht alle Messen gesungen. Das Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (engl.: CIP) bietet mit 2 jüngst veröffentlichten Aufrufen Fördermöglichkeiten für grenzüberschreitende Verbundprojekte im Bereich Erneuerbare Energien (Call „IEE“, Budget 65 Mio EUR) und Kommunikationstechnologien (Call „ICT PSP“, Budget 125 Mio. EUR). Die Abgabetermine für beide Programme liegen im Mai 2013.


Neueinsteigern empfiehlt sich eine eingehende Recherche der kursierenden Partnersuchen, um bei passender Expertise in ein bestehendes Konsortium aufgenommen zu werden. Das Enterprise Europe Network (EEN) bietet Thüringer Unternehmen und Einrichtungen Zugang zu entsprechenden Datenbanken, detaillierte Informationen zu den Programmen und Aufrufen sowie Beratung zu konkreten Projektideen.

 

Die Ansprechpartner finden Sie im Internet unter www.een-thueringen.eu oder senden Sie eine E-Mail an een(at)stift-thueringen.de.

 

Kontakt:

Beatrix Scheel
Enterprise Europe Network Thüringen | c/o STIFT
Tel.: 0361 78923-57 | E-Mail: scheel@stift-thueringen.de


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Vorstand

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.