Freitag, 05. Oktober 2012

Mit Engagement für die Forscher von Morgen

(Erfurt, 05.10.2012) Thüringen kann auf eine erfolgreiche und außergewöhnliche Wettbewerbsrunde „Jugend forscht 2012“ zurückblicken. Mit 477 (Vorjahr 420) Wettbewerbsteilnehmern (195 in der Altersklasse Schüler experimentieren, 282 in der Altersklasse Jugend forscht) liegt Thüringen in Relation zur Schülerzahl im offiziellen Bundesländerranking auf Platz 2. Erstmals konnten sich in diesem Jahr auch die Teilnehmer von Schüler experimentieren (Teilnehmer bis 14 Jahre) für einen Landeswettbewerb qualifizieren. Hierfür hat die JENOPTIK AG die Patenschaft übernommen.

Spannende Wettbewerbsbeiträge überzeugten bis hin zum Bundeswettbewerb - dem Höhepunkt des Wettbewerbes. Dieser wurde 2012 erstmals in Thüringen ausgetragen und durch die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (SFIFT) als Bundespate gemeinsam mit dem Stiftung Jugend forscht e. V. organisiert, finanziert und durch zahlreiche Förderer und Sponsoren unterstützt.

Beim Bundeswettbewerb konnten die Thüringer Teilnehmer eine Platzierung und vier Sonderpreise erreichen. Mehr noch als die Geldpreise bleiben die zahlreichen Erfahrungen um den Wettbewerb im Gedächtnis der Teilnehmer, beispielsweise die Teilnahme an einem Wettbewerb in Japan oder die Einladung in das Bundeskanzleramt.
 
Dieser Erfolg ist nicht zuletzt dem Engagement der Betreuungslehrerinnen und  -lehrer zu verdanken, die die Jungforscher auf ihrem Weg begleiten. Sie leisten einen wichtigen Beitrag, die dringend gebrauchten Nachwuchskräfte zu identifizieren und zu fördern. Angesichts rückläufiger Schülerzahlen wird der Bedarf an jungen Talenten gerade im Bereich von Naturwissenschaften, Mathematik und Technik künftig weiter zunehmen.
 
Um dieses nicht selbstverständliche Engagement zu würdigen, hat der Thüringer Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur und Schirmherr von „Jugend forscht Thüringen“ Christoph Matschie gemeinsam mit Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand des Stiftung Jugend forscht e. V., Hamburg, Rüdiger Eisenbrand, Landeswettbewerbsleiter Thüringer sowie Dr. Sven Günther, STIFT am heutigen Tag im STUDIOPARK KinderMedienZentrum Erfurt die aktivsten Betreuungslehrerinnen und -lehrer sowie Juroren aus ganz Thüringen ausgezeichnet.

„Jugend forscht wäre ohne eine breite ehrenamtliche Unterstützung undenkbar“, sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. „Über 5.000 Lehrerinnen und Lehrer engagieren sich jedes Jahr als Projektbetreuer und Wettbewerbsleiter; mehr als 2.000 Fach- und Hochschullehrer sowie Experten aus der Wirtschaft bewerten die Arbeiten. Ihre freiwillige Mitarbeit macht eine Beteiligung von rund 10.000 Jugendlichen pro Runde erst möglich.“
 
Die Veranstaltung diente gleichzeitig als Start in die neue Wettbewerbsrunde 2013 unter dem Motto „Deine Idee lässt Dich nicht mehr los?“. Anmeldeschluss hierfür ist der 30.11.2012.

Auch in der neuen Wettbewerbsrunde gilt es, junge Menschen zu einer Beteiligung am Wettbewerb zu ermutigen.

Eine Vielzahl von Unterstützungsangeboten warten darauf, von Schülerinnen und Schülern sowie Betreuungslehrerinnen und Betreuungslehrern abgerufen zu werden. Zu nennen sind hier beispielsweise:

  • Informationen zu Ideen und Projekten
  • inhaltliche Unterstützung durch Vermittlung von Mentoren, Unternehmens- und Forschungspaten sowie
  • materielle Unterstützung durch Bereitstellung von Sachmitteln durch Partner und den Sponsorpool

Des Weiteren werden mit dem anspruchsvollen Ziel eines „Coachings von Anfang an“ in der aktuell startenden Jugend forscht-Wettbewerbsrunde die Angebote für die teilnehmenden Jungforscher weiter ausgebaut. Diese reichen von thematischen JungForscherWorkshops (Nachmittagsveranstaltung mit Fachexperten | Anfang Dezember 2012), dem JungForscherRegionalCoaching (Tagesveranstaltung mit Fachexperten für alle Regionalsieger Jugend forscht zur Reflektion der Projekte aus fachlicher und kommunikativer Sicht) bis zum JungForscherCamp (2-Tagesveranstaltung mit Fachexperten für die Thüringer Landessieger Jugend forscht zur Reflektion/Fokussierung der Themenbearbeitung; Kommunikation/Präsentation; Erfahrungsweitergabe). Auch die Angebote der gerade auf den Weg gebrachten Schülerforschungszentren (siehe Pressemitteilung vom 05.10.2012) sind hier zu nennen.

„Diese Angebote sind eine echte Unterstützung und haben mich nicht nur hervorragend auf die nationalen und internationalen Wettbewerbe vorbereitet, sondern wappnen mich auch für meinen weiteren Weg,“ unterstreicht Linn Bieske, mehrfache Jugend forscht Siegerin der Goetheschule Ilmenau und aktuell Studentin der Materialwissenschaften, ihre Aufforderung an die Jungforscher, diese Angebote unbedingt anzunehmen.

Ansprechpartner:
Dr. Sven Günther, STIFT | Rüdiger Eisenbrand, Landeswettbewerbsleiter

 

Name  Vorname  Funktion  Schule/Unternehmen  Ort 
Anhalt  Georg  Betreuungslehrer  Käthe-Kollwitz-Gymnasium  Lengenfeld 
Basler  Christiane  Jurorin  Humboldt-Gymnasium  Weimar 
Baudler  Bianka  Betreuungslehrerin  Herder Gymnasium Nordhausen, Schulteil "Michael Neander"  Ilfeld 
Bauer  Olaf  Betreuungslehrer  Regelschule "Christian Gotthilf Salzmann"  Sömmerda 
Bindara  Hartmut  Betreuungslehrer  Stadtroda 
Eckert  Udo  Juror  Friedrichgymnasium Altenburg  Altenburg 
Gommel  Christoph  Juror  CONTRONIX GmbH  Radebeul 
Gräf  Katharina  Betreuungslehrerin  Erasmus-Reinhold-Gymnasium  Saalfeld 
Grigo  Alexander  Juror  Tilesius Gymnasium  Mühlhausen 
Heiber  Uwe  Juror  Staatliche Regelschule Gößnitz  Gößnitz 
Hock  Wolfgang  Betreuungslehrer  Edith-Stein-Schule Erfurt  Erfurt 
Kniese  Thomas  Juror     Kaulsdorf 
Krüger  Hans-Joachim  Juror  Staatliche Regelschule "Geschwister Scholl"  Saalfeld 
Langer, Dr.  Matthias  Jurorin  Heinrich-Hertz-Gymnasium  Erfurt 
Licht  Birgit  Jurorin  Staatliches Schulamt 
Mittelthüringen  Weimar 
Löwer, Dr.-Ing.  Horst  Juror  Jena 
Ohme  Frank  Juror  Max-Planck-Institut  Potsdam-Golm 
Passekel  Steffen  Betreuungslehrer  Lerchenberggymnasium 
Altenburg  Altenburg 
Röhling  Martina  Betreuungslehrerin  Staatliches Gymnasium 
Albert Schweitzer Erfurt  Erfurt 
Schubert  Sigrid  Betreuungslehrerin  Friedrichgymnasium Altenburg  Altenburg 
Stannigel  Georg  Juror  Lear Corporation GmbH  Eisenach

zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Vorstand

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.