Montag, 04. Juni 2012

Thüringer Jugend forscht Preisträger treffen den Bundespräsidenten

(Erfurt, 04.06.2012) Acht Preisträger von Jugend forscht treffen den Bundespräsidenten bei der „Woche der Umwelt“ in Berlin. Zu der Veranstaltung am 5. und 6. Juni 2012 hat Joachim Gauck, der auch Schirmherr von Jugend forscht ist, gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) eingeladen. Rund 200 Aussteller präsentieren ihre innovativen Projekte, Technologien und Dienstleistungen zum Umwelt-, Klima- und Naturschutz im Park von Schloss Bellevue. Darunter sind auch drei prämierte Jugend forscht Projekte. Ziel der Veranstaltung ist, zukunftsweisende Umweltprojekte unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Chancen zur Lösung globaler Umweltfragen einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.



Zu Gast beim Bundespräsidenten sind auch Andre Krause, Frank Kühmstedt und Sebastian Wendt aus Jena. Mit ihrer selbst gebauten Mini-Biogasanlage bewiesen die drei 18-Jährigen, dass es durchaus gute Alternativen zu fossilen Energieträgern, aber auch zu Windenergie, Solarthermie und Fotovoltaik gibt. Die Anlage produziert Strom und Wärme zu jeder Tages- und Nachtzeit und bei allen Witterungsbedingungen. Betrieben wird sie mit nachwachsenden Energiepflanzen wie Mais, aber auch mit Abfallprodukten wie zum Beispiel Gärresten. Beim diesjährigen Bundeswettbewerb in Erfurt wurden sie dafür mit dem Preis der DBU für Umwelttechnik ausgezeichnet.


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Vorstand

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.