Mittwoch, 13. Juni 2012

Gründungsideen mit Tiefgang beim 9. Thüringer Elevator Pitch

(Erfurt/Merkers, 13.06.2012) Im spektakulären Rahmen des Erlebnisbergwerkes Merkers stellten beim 9. Thüringer Elevator Pitch am 12.06.2012 23 herausragende innovative Gründungsprojekte und Wachstumsunternehmen ihre Unternehmenskonzepte vor, um potentielle Investoren, Kunden und Kooperationspartner sowie die Mitglieder der Unternehmer- und Investoren- sowie der Schüler-/Studentenjury von ihrem Geschäftsmodell zu überzeugen. Damit wurde nach den Themen Luft (Hangar des Flugplatz Gera-Leumnitz) und Wasser (Panzerbrücke über der Weißen Elster bei Crossen) die Tradition „Pitchen an ungewöhnlichen Orten“ fortgesetzt.

Bei dieser einzigartigen Netzwerkveranstaltung kamen rund 220 Entscheidungsträger aus dem In- und Ausland, darunter Unternehmer, Medienvertreter, Wirtschaftsförderer und etwa 50 Investoren nach Thüringen, um 500 m unter Tage mitzuerleben, wie 15 Gründerfirmen und 8 Wachstumsunternehmen in jeweils nur drei Minuten ihre innovativen Geschäftsideen präsentierten. Erstmals waren auch internationale Teilnehmer des Creative Innovation Summit als Pitcher sowie als Gäste mit dabei.

„Der 9. Thüringer Elevator Pitch hat einmal mehr gezeigt, welches innovative und kreative Potenzial in Thüringen steckt. Vor allem aber sind es auch die zahlreichen Gespräche und Kontaktanbahnungen, die den außerordentlichen Mehrwert dieser Veranstaltung ausmachen“, so Dr. Merle Fuchs, Head Coach des Thüringer Netzwerkes für Innovative Gründungen (ThürInG).

Der erste Platz in der Kategorie Start-ups ging an hapticom aus Dresden, die das weltweit erste Telefon für taubblinde Menschen entwickelt haben. Mit dem innovativen Gerät lassen sich Nachrichten allein über den Tastsinn der Hände ganz intuitiv mit anderen Betroffenen austauschen. Der zweite Preis in dieser Kategorie ging nach Wipfratal an das Team von ercolith, die mit Ihren Betonhalbfertigteilen das energieeffiziente Bauen kostengünstiger machen werden. Den dritten Platz belegte die Jordi Aerflow GbR aus Bad Langensalza mit der Geschäftsidee für ein innovatives Mundstück für Inhaliergeräte. Dieser lässt sich über einen USB-Anschluss mit dem PC verbinden und wird so zum Joystick für Computerspiele. Vor allem Kinder mit Atemwegserkrankungen wie Asthma oder Mukoviszidose sollen so wieder Freude an Ihren regelmäßigen Inhalationsbehandlungen haben.
 
Sieger in der Kategorie Wachstumsunternehmen wurde das Team der Caterna GmbH aus Dresden für Ihre innovativen Diagnose und Behandlungsmethoden im Bereich der Augenheilkunde. Durch telemedizinische Ansätze sollen langwierige Behandlungen durch Heimanwendungen ergänzt und so die Heilung beschleunigt werden. Der zweite Platz ging an die erfis GmbH aus Erfurt. Das Unternehmen entwickelt ein sehr dünnes, leichtes und biegsames Spezialglas. Den dritten Preis der innovativen Wachstumsunternehmen erhielt die RealityTwist GmbH aus München, die digitale Spiele für Unternehmen und Museen entwickelt.

Den Sonderpreis der Schüler- und Studentenjury für die beste Präsentation erhielt das Gründerteam von Kinematics, die mit einem neuartigen Baukastensystem Kinder ab 5 Jahren spielerisch an naturwissenschaftliche Themen wie Robotik und Sensorik heranführen.

„Wir wünschen allen beim Pitch unter Tage vorgestellten Projekten viel Erfolg und „Glück auf“ für die nächsten Schritte.“, so Dr. Sven Günther, Geschäftsführer der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) und Projektleiter des ThürInG.

Neben wertvollen Kontakten konnten sich die Preisträger über einen, vom Erlebnis Bergwerk Merkes gesponserten Pokal freuen. Die Pastarie GmbH, die im vergangenen Jahr selbst noch als Pitcher auf der Bühne stand, überreichte zudem jedem Preisträger eine individuell gestaltete Pasta-Kreation.

Der 9. Thüringer Elevator Pitch wurde von ThürInG, dem Thüringer Netzwerk für Innovative Gründungen, welches als eine Anlaufstelle für innovative Gründungs- und Wachstumsprojekte eine intensive und umfassende Beratung und Betreuung bietet sowie der Thüringer Agentur für Kreativwirtschaft (ThAK) im Rahmen der internationalen Konferenz „Creative Innovation Summit“ veranstaltet.  


Kontakt:
Dr. Merle Arnika Fuchs
Thüringer Netzwerk für Innovative Gründungen | c/o STIFT
Peterstraße 1 | 99084 Erfurt
www.innovativ-gruenden-thueringen.de


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Vorstand

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.