Freitag, 15. Juni 2012

Ehrung der Gewinner des Jugend forscht Schulpreises 2012

Die 79 Gewinnerschulen des Jugend forscht Schulpreises 2012 werden morgen in Anwesenheit von Ludwig Hecke, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, in Köln ausgezeichnet. Bei der offiziellen Preisverleihung im NH Hotel Köln-MediaPark erhalten die Vertreter der erfolgreichen Schulen das Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro. Mit dem Preis würdigt die Stiftung Jugend forscht e. V. das besondere Engagement von Schulen bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Gestiftet wurde der Schulpreis von der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH aus Lemgo, einem europaweiten Anbieter von Klassenfahrten und Studienreisen.

 

Der Jugend forscht Schulpreis wurde im Februar 2012 bei allen Regionalwettbewerben der 47. Wettbewerbsrunde je einmal verliehen. Die Ehrung erhielten Schulen, die in diesem Jahr hervorragende Leistungen unter Beweis stellen konnten. Wettbewerbsleiter und Jury bewerteten dabei neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte. Beurteilt wurden zudem auch die besondere Förderkultur von Schulen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich und der Stellenwert, den der Wettbewerb Jugend forscht dort einnimmt. Ein langjähriges Engagement war ebenso preiswürdig wie ein besonders erfolgreicher Neueinstieg einer Schule in den Wettbewerb.  

 

Folgende Thüringer Schulen werden mit dem CTS Schulpreis ausgezeichnet:

  • Carl-Zeiss-Gymnasium Jena, Jugend forscht Regionalbereich Ostthüringen
  • Caspar-Aquila-Grundschule Saalfeld, Jugend forscht Regionalbereich Süd-Ostthüringen
  • Ernestinum Gotha, Jugend forscht Regionalbereich Mittelthüringen
  • Gymnasium „Prof. Fritz Hofmann“ Kölleda, Jugend forscht Regionalbereich Nordthüringen
  • Gymnasium Gleichense Ohrdruf, Jugend forscht Regionalbereich Westthüringen  

„Mit dem Preisgeld können die prämierten Schulen dringend benötigte Materialien für den naturwissenschaftlichen Unterricht anschaffen. Angesichts knapper Etats stellt dies eine große Hilfe dar“, sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. „Der Schulpreis soll auch künftig als Anreiz für Schulen wirken, innovative pädagogische Konzepte für die individuelle Förderung interessierter und begabter Schülerinnen und Schüler in den MINT-Fächern zu entwickeln und umzusetzen.“

 

Rund um die Preisverleihung wird den rund 160 Gästen am 16. und 17. Juni 2012 ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Beim Besuch des WDR-Funkhauses in Köln hören sie unter anderem einen Vortrag des Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar zum Thema „Bildung 2020“. Darüber hinaus lernen sie das Kommunikationszentrum der Bayer AG, BayKomm, in Leverkusen kennen und können an einer historischen Stadtführung durch die Kölner Innenstadt teilnehmen.

 

„Wir werden den Jugend forscht Schulpreis auch in der kommenden Wettbewerbsrunde stiften“, sagt CTS-Geschäftsführer Klaus Eikmeier. „Denn die Förderung der Schülerinnen und Schüler in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund möchten wir das außerordentliche Engagement der Schulen fördern und langfristig unterstützen.“


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Vorstand

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.