Mittwoch, 16. November 2011

Preisträger des I. Landesideenwettbewerb Thüringen 2011 prämiert

Im Rahmen des Gründertages Thüringen 2011 wurden heute in der IHK Erfurt die Preisträger des 1. Landesideenwettbewerbes Thüringen prämiert. Gewürdigt wurden die drei besten Konzepte für Gründungsideen in Thüringen. Der Wettbewerb wurde vom Thüringer Netzwerk für innovative Gründungen (ThürInG), angesiedelt bei der Stiftung für Innovation, Forschung und Technologie Thüringen (STIFT), initiiert.

 

Dafür haben die vier bestehenden Thüringer Gründungsideenwettbewerbe der Regionen Jena-Weimar, Nord-, Südwest- und Ostthüringen, die von den regionalen Hochschulen bzw. Gründerzentren getragen werden, jeweils die zwei zukunftsträchtigsten Gründungsideen ihrer Region nominiert.

 

Eine Fachjury hat die besten drei Ideen ausgewählt, die mit Geldpreisen von je 5.000 €, die STIFT ausgelobt hat, ausgezeichnet werden und damit die Chance erhalten sollen, ihre Ideen zu tragfähigen Geschäftskonzepten weiter zu entwickeln.

 

„Es hat mich überrascht, dass bereits in dieser frühen Phase innovative Ideen mit praktikablen Umsetzungsvorschlägen vorgestellt wurden. Das zeigt, dass Thüringen gut aufgestellt ist auf dem Weg zu einem zukunftsfähigen Innovationsstandort“, so Jurorin Ines Schmidt-Birkemeyer, Technologieberaterin der LEG Thüringen.

 

Einer der drei Preisträger ist das Designerteam Romi Schenk und Ekkehard Seiler aus Martinroda mit der Gründungsidee „Varioroom Mobiles Raumsystem“, welche durch ein neuar-tiges Faltsystem den Markt für mobile Wohn- und Geschäftsräume erobern möchten.

 

Ein aktuelles Thema, das derzeit von Politik, den Kommunen und den Verbrauchern heiß disku-tiert wird – die Versorgungssicherheit bei alternativen und umweltfreundlichen Energiesystemen, adressiert „DATAROOT – unabhängige Smart Grid-Management Plattform“. Die innovativen Lösungsansätze für das intelligente Energiemanagement kommen aus Gera und Suhl von René Fiehl, Steffen Otto, René Seidel und Jens Berthold.

 

Durch den Einsturz der Eisporthalle in Bad Reichenhall im Jahr 2006 gewann das Thema Schneelastmessung in der breiten Öffentlichkeit dramatisch an Bedeutung. Die Entwicklung eines Systems zur Schneelastmessung, das keinerlei Einfluss auf die Gebäudestatik hat, durch das Team von Daniel Schubert und Klaus Fähnrich gewann einen weiteren der drei Preise. „Eine bodenständige aber trotzdem innovative Idee, hinter der viel Potential steckt und somit geeignet ist, Arbeitsplätze in Thüringen aufzubauen und zu erhalten“, äußert sich Dr. Roland Kilper, Geschäftsführer der Aura Optik GmbH, der den Wettbewerb als Juror unterstützte.

 

„Der Landesideenwettbewerb Thüringen bildet die erste Stufe des „ThürInG-Wettbewerbes für Innovative Gründungen“. Dazu gehört auch der in diesem Jahr erstmalig gestartete Strategie-wettbewerb für Innovative Gründungen. Beide münden in den etablierten Gründerpreis Thüringen“ beschreibt Dr. Sven Günther, Geschäftsführer der STIFT und Juror beim Wettbewerb das Konzept.


 
Der Gründertag Thüringen 2011 bildet die zentrale Veranstaltung des Freistaats im Rahmen der Gründerwoche Deutschland, welche das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in diesem Jahr vom 14. bis 20. November 2011 zum zweiten Mal durchführt. Im Rahmen der Initi-ative "Gründerland Deutschland" bildet die Aktionswoche eine zentrale Maßnahme als Teil der "Global Entrepreneurship Week", die in über 100 Ländern weltweit stattfindet.

 

„Die Ziele von ThürInG passen gut zu den Ziel des Gründertages Thüringen, den Gründergeist im Freistaat zu stärken und Menschen neue Perspektiven im Bereich der Unternehmensgründung aufzuzeigen,“ stellt Dr. Merle Fuchs, Head Coach von ThürInG dar. „So steht der Austausch zwischen potenziellen Gründern und erfolgreichen Unternehmern, die über Erfahrungen, Hürden und Erfolge berichten, im Mittelpunkt.“


Ansprechpartner: 

Dr. Merle Fuchs | Thüringer Netzwerk für Innovative Gründungen
c/o STIFT | Peterstraße 1 | 99084 Erfurt
Tel.: 0361/7892372 | Mail: merle.fuchs(at)stift-thueringen.de


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Vorstand

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.