Erläuterungen zur innoMAP

1. Zielstellung und Inhalte

Die innoMAP www.innomap.de ist ein von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) angebotenes unabhängiges und neutrales Internetportal. Es ist Bestandteil des Projektes „InnoGUIDEandDAY“, einer Specific Action des Enterprise Europe Network, und wird durch Mittel der Europäischen Kommission, des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Technologie sowie aus Eigenmitteln der STIFT finanziert.

Zielstellung der innoMAP ist es, die Transparenz verfügbarer KMU-spezifischer Innovationsdienstleistungen und –instrumentarien zu erhöhen und so den Unternehmen den Zugang zu spezifischen innovationsbezogenen Services zu erleichtern. In der Praxis unterstützt die innoMAP kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei ihrer Suche nach passenden Innovationsdienstleistern und –leistungen, indem sie ihnen relevante Informationen über öffentliche, private und gewerbliche Innovationsdienstleister in Thüringen sowie eingeschränkt auf überregionaler Ebene zur Verfügung stellt. Die innoMAP ist ein interaktives Recherchetool für KMU, die nach Innovationsdienstleistungen in den folgenden Bereichen suchen

2. Registrierung Innovationsdienstleister

Innovationsdienstleister, die in mindestens einem der benannten Bereiche tätig sind, sind eingeladen, ihr Profil in der innoMAP anzulegen und ihre Daten zu hinterlegen. Das Anlegen eines Innovationsdienstleisterprofiles in der innoMAP ist kostenfrei und erfolgt durch die STIFT.

Die Registrierung erfolgt ausschließlich über den dafür vorgesehenen Loginbereich des Internetportales innoMAP. Das Ausfüllen der Pflichtangaben des Profilformulares bildet im Weiteren die Voraussetzung, um für die innoMAP zugelassen zu werden. Neben den Pflichtangaben existiert eine Reihe optionaler Angaben. Alle gepflegten Inhalte eines Innovationsdienstleisterprofiles werden – nach Zulassung und Freigabe durch die STIFT – in der innoMAP veröffentlicht.

Die Überprüfung zur Veröffentlichung eines Innovationsdienstleisterprofils in der innoMAP erfolgt durch die STIFT erst dann, wenn der Innovationsdienstleister alle Pflichtangaben vollständig in sein Profil eingetragen und dem Veröffentlichen seiner Daten in der innoMAP zugestimmt hat. Um einen hohen Nutzen für die Anwender zu garantieren, ist die Aktualität der Daten und Angebote entscheidend.

Die Innovationsdienstleister verpflichten sich daher, die Eintragungen stets aktuell zu halten und Aufforderungen der STIFT zur Aktualisierung von Angaben unverzüglich nachzukommen. Ein Anspruch auf die Aufnahme in die innoMAP besteht nicht. Die STIFT behält sich daher vor, Anfragen zur Aufnahme in die innoMAP ohne weitere Erklärungen abzulehnen, wenn der Bezug des Dienstleisterprofils zum Innovationsprozess fehlt, oder andere Gründe bestehen, die dem Zweck der innoMAP zuwiderlaufen oder ihn gefährden. Urheber-, Schutz- sowie sonstige Rechte des Innovationsdienstleisters verbleiben in vollem Umfang bei diesem. Im Bedarfsfall sind sie von ihm selbst geltend zu machen. Die STIFT wird sich an diesbezüglichen rechtlichen Auseinandersetzungen nicht beteiligen.

Der Innovationsdienstleister ist für alle von ihm in die innoMAP eingestellten Inhalte selbst verantwortlich und haftbar. Er hält die STIFT von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die wegen Verletzung ihrer Rechte durch vom Innovationsdienstleister eingestellte Inhalte geltend gemacht werden. Diese Freistellung erstreckt sich auch auf die Kostenerstattung notwendiger Rechtsvertretung einschließlich sämtlicher Gerichtskosten. Die STIFT verpflichtet sich abschließend, die im Rahmen der innoMAP gewonnenen Daten und Informationen lediglich im Zusammenhang mit dieser zu verwenden.

3. Löschen eines Innovationsdienstleisterprofiles

Der Innovationsdienstleister kann jederzeit seine Registrierung in der innoMAP beenden, indem er seinen Datensatz löscht. Sollten Sie die Löschung Ihres Innovationsdienstleisterprofils aus der innoMAP wünschen, nutzen Sie bitte die Funktion „Profil löschen“. Bestehen Gründe, die dem Zweck der innoMAP zuwiderlaufen oder ihn gefährden behält sich die STIFT vor, Innovationsdienstleistern den Zugang zur innoMAP fristlos zu unterbinden und das entsprechende Innovationsdienstleisterprofil umgehend zu löschen.

Die STIFT kann ihrerseits jederzeit die Bereitstellung der innoMAP ohne Angabe von Gründen einstellen. Die Anbieter werden in diesem Fall schriftlich benachrichtigt und alle Profile gelöscht.

4. Recherche mit der innoMAP

Die innoMAP ist ein interaktives Online-Rechercheinstrument für KMU-spezifische Innovationsdienstleistungen und –instrumentarien. Der Nutzer kann nach konkreten Innovationsdienstlern in den oben benannten Bereichen suchen und entsprechende Innovationsdienstleisterprofile einsehen. Die Informationen zu den einzelnen Innovationsdienstleistern und deren Angebote haben diese selbst eingestellt. Die STIFT übernimmt daher keine Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit oder Vollständigkeit der übermittelten Informationen sowie für die Qualifikation der Innovationsdienstleister. Die innoMAP ist ein reines Recherchetool. Kontaktieren Sie bei Interesse bitte eigenständig relevante Innovationsdienstleister. Die STIFT übernimmt keine Vermittlung von Innovationsdienstleistern oder KMU. Die Recherche mit der innoMAP ist kostenfrei.