Förderschwerpunkte

Die Förderung durch die STIFT konzentriert sich insbesondere auf Projekte und Veranstaltungen, die in besonderer Weise den Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft unterstützen, die Verbesserung der infrastrukturellen und kompetenzorientierten Ausstattung der Hochschulen in technologie- bzw. anwendungsorientierten Bereichen, die Förderung der Technologieakzeptanz bei Kindern und Jugendlichen sowie die Förderung technologieorientierter Existenzgründungen.

Projekte

Die Förderung soll konkrete Transferprojekte mit Leit- bzw. Pilotcharakter initiieren und anschieben, die herausragende Transferbeispiele beinhalten. Die Projekte sollten sich durch einen besonderen innovativen Ansatz bzw. ihren Vorbildcharakter für die jeweilige Branche/ Technologiefeld auszeichnen. Dabei steht die einzelbetriebliche Förderung nicht im Vordergrund, vielmehr liegt das Anliegen auf einer zielführenden Verbundarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen mit Forschungseinrichtungen. Dies schließt auch Projekte von Wissenschaftlern ein, die sich nachhaltig mit kooperativen Forschungsprojekten für die Anwendung von Forschungsergebnissen in der Wirtschaft engagieren.

 

Gefördert werden können Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Netzwerke.

Veranstaltungen

Die Förderung unterstützt insbesondere Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Durchführung von regionalen, nationalen und internationalen Veranstaltungen im Kontext von Wissenschaft, Innovation, Technologietransfer und Technologiemarketing des Standortes Thüringen.

 

Gefördert werden können Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Netzwerke sowie Kammern und Verbände.

Hochschulen - Infrastruktur

Die Förderung zielt auf die Modernisierung, Vervollständigung bzw. Ergänzung der technischen Ausrüstungen (Forschungsinfrastruktur) von Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

 

Gefördert werden können Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Hochschulen – Kompetenz

Gefördert wird die Einrichtung von Stiftungsprofessuren an Thüringer Hochschulen, die einen engen Bezug zum Stiftungszweck erkennen lassen. Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich nach § 48 ThürHG. Eine mindestens 50 % ige Beteiligung von Unternehmen, Verbänden der Wirtschaft oder auch anderen Institutionen ist notwendig und nachzuweisen. Gleiches gilt für die Nachhaltigkeit über den Förderzeittraum hinaus.

 

Im zu prüfenden Einzelfall ist auch die Übernahme von Freistellungskosten für die Forschung möglich. Gefördert werden können Hochschulen.

 

Die Förderung zielt auf die Einbindung ausgewiesener Experten in die Lehre an Hochschulen.

 

Gefördert werden können Hochschulen.

 

Darüber hinaus zielt die Förderung verstärkt auf Kooperationen zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen.

 

Gefördert werden können Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

 

Gefördert wird die Nachwuchsförderung in der wissenschaftlichen Ausbildung und Qualifizierung an Hochschulen.

 

Gefördert werden können Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Technologieakzeptanz

Zur Gewährleistung einer nachhaltigen Wirkung von Einzelmaßnahmen im technologiepolitischen Bereich ist von Bedeutung, dass die Akzeptanz bzw. das Verständnis für technologische Innovationen ausgeprägt ist. Gerade in der Schulbildung scheinen zusätzliche Maßnahmen sinnvoll, die bereits bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für Natur- und Ingenieurwissenschaften aber auch für das Unternehmertum wecken. Gefördert werden Projekte in diesem Kontext.

 

Gefördert werden können Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Netzwerke sowie sonstige Bildungseinrichtungen.

 

Fachkräftenachwuchs

 

Technologieorientierte Existenzgründungen

Innovationen finden in hohem Maße in neu gegründeten und jungen Unternehmen statt. Neben der Unterstützung des Thüringer Businessplanwettbewerbs werden sowohl die Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen für technologieorientierte Existenzgründungen als auch konkrete Projekte von diesen Unternehmen gefördert.

 

Gefördert werden können Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Netzwerke sowie Kammern und Verbände.

 

Innovativ Gründen

 

 

Ansprechpartner


Dr. Christiane Spieß

Justiziariat

+49 (0)361 78923-12

christiane.spiess(at)stift-thueringen.de

Antrag auf Förderung durch die STIFT

Antrag auf Förderung durch die STIFT

WORD Dokument

download

Antrag auf Förderung durch die STIFT

Antrag auf Förderung durch die STIFT

PDF Dokument

download

Richtlinie zur Förderung durch STIFT

Richtlinie zur Förderung durch STIFT

Richtlinie, Stand: Kuratorium 28.06.2006

download