Foto: SmartTex Netzwerk

Donnerstag, 13. September 2018

Thüringer Kooperationen mit der Schweiz im Bereich Smarte Textilen

Eine dreitägige Firmenreise zur Kontaktanbahnung und Partnersuche, organisisert vom Enterprise Europe Network (EEN) Thüringen der STIFT, führte vom 9. – 11. September 2018 in die Schweiz. Zielregion war der Raum um Zürich und St. Gallen. Hier hat sich in den letzten Jahren ein Innovationscluster herausgebildet, das von den Forschungseinrichtungen ETH und EMPA geprägt wird. Aber auch zahlreiche Unternehmen bemühen sich hier, für smarte Textilien neue Anwendungsfelder zu erschließen.  

Die mitgereisten Unternehmen und Institute, darunter die Thorey Textilveredlung Gera GmbH, Innovent Jena und IMMS Ilmenau, besuchten verschiedene Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf Schweizer Seite.
Highlight der Reise waren die Firmenbesuche bei Wernli, einem führenden Hersteller von Bandagen und Lantal Textiles, dem Marktführer für innovative Textilien für Bus, Bahn und Flugzeuge.

Zum „Networking Apero“ war auch Peter Flückiger, der Direktor von „Swiss Textiles“, dem großen Textil-Fachverband mit fast 200 Mitgliedern, gekommen. Wichtig für das SmartTEX-Netzwerk: es konnten bereits erste gemeinsame Projektideen abgestimmt und ein Gegenbesuch für 2019 vereinbart werden.

„Die Firmenreisen des EEN Thüringen zu europäischen „Hotspots“ der Branche sind ein Türöffner, von dem das Thüringer SmartTEX-Netzwerk mit seinen meist kleineren Mitgliedsfirmen sehr profitiert“, erklärt Klaus Richter, Manager des Netzwerks, das mittlerweile auch mehrere Mitglieder aus der Schweiz hat.

„Hier zeigt sich die Stärke unseres EEN-Netzwerkes, wenn es darum geht, insbesondere unseren Mittelstand bei der Suche nach geeigneten Geschäfts-und Forschungspartnern zu unterstützen“, fügt Elke Römhild von der STIFT hinzu. „Durch die enge Zusammenarbeit mit den EEN-Kollegen vor Ort haben wir ideale Voraussetzungen, solche Treffen praxisnah zu gestalten, was die Unternehmen sehr schätzen.“


Über das Enterprise Europe Network
Das Enterprise Europe Network (EEN) bietet als weltweit agierendes  Beratungsnetzwerk für KMU mit rund 600 Partnereinrichtungen in mehr als 60 Ländern kompetenten Service für grenzüberschreitende Aktivitäten.  Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) ist seit seiner Gründung 2008 Teil des Netzwerkes und gemeinsam mit der IHK Erfurt Träger der Beratungsstellen in Thüringen.| www.een-thueringen.eu

Über Smarte Textilien
Smart Textiles, oder auch sogenannte “intelligente Textilien” haben spezielle funktionale Eigenschaften. Sie können beispielsweise mit elektrisch leitenden Fasern durchwebt sein, elektronische Bauteile oder gedruckte Elektronik enthalten. Die Themen und Anwendungsmöglichkeiten für smarte Textilien sind vielfältig und reichen von  technischen Textilien und Maschinenbau, über Medizin- oder Fahrzeugtechnik  bis zum Bauwesen. Auch in Thüringen bieten Smarte Textilien viel Potenzial für die regionale Wirtschaft. Im SmartTex-Netzwerk Thüringen haben sich daher über 60 Produzenten, Entwickler und Wissenschaftler für einen schnellen Wissenstransfer zusammengeschlossen. | www.smarttex-netzwerk.de


Kontakt:  
Beatrix Scheel
Enterprise Europe Network  Thüringen | c/o STIFT
0361 78923-57
scheel(at)stift-thueringen.de
www.een-thueringen.eu


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Geschäftsführer

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.