Dienstag, 24. Januar 2017

„Thüringen – Land der kleinen Forscher“ bringt Nachhaltigkeit in Kita und Grundschule

Wo kommt ein Apfel her? Wer hat ihn unter welchen Bedingungen geerntet? Können sich eigentlich alle Menschen einen Apfel leisten? Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Bildungskonzept, das Mädchen und Jungen darin stärken will, unsere komplexe Welt mit ihren begrenzten Ressourcen zu erforschen, zu verstehen und aktiv zu ge-stalten. Kinder erkennen: „Mein Handeln hat Konsequenzen. Ich kann etwas tun, um die Welt ein Stück zu verbessern.“

(Berlin, Erfurt, 24.01.2017) Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ erweitert ihr Angebot an Fortbildungen und Materialien um Bildung für nachhaltige Entwicklung. „Thüringen, Land der kleinen Forscher - eine Initiative der STIFT und der Stiftung Bildung für Thüringen“ setzt sich für Nachhaltigkeit in Thüringen ein und unterstützt das neue Angebot von Anfang an. Als lokaler Partner der bundesweiten Bildungsinitiative bietet das Thüringer Netzwerk pädagogischen Fach- und Lehrkräften aus dem Kita- und Grundschulbereich ab Mai 2017 die neuen Fortbildungen und Materialien an. Die erprobten Formate stehen deutschlandweit ab 2018 nach und nach zur Verfügung.

Warum ist Bildung für nachhaltige Entwicklung wichtig?

Unser Alltag und unsere Umwelt verändern sich immer schneller und werden immer komplexer. Die Ressourcen unserer Erde sind begrenzt, es ist wichtig, dass alle Menschen verantwortungsvoll mit ihnen umgehen. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, brauchen Kinder die Fähigkeit, vernetzt zu denken: Wie hängen Dinge zusammen? Welche Folgen hat das, was ich tue? Das Themenfeld ist vielfältig. Kinder können beispielsweise erforschen, welche Vielfalt an Pflanzen und Tieren sie umgibt und wie sie sie erhalten können, aus welchen Materialien ihr Spielzeug besteht und wie es hergestellt wurde oder auch wie Menschen in anderen Erdteilen ihr Brot backen.

„Wir freuen uns, als Modelnetzwerk frühzeitig das neue Bildungskonzept „Bildung für nachhaltige Ent-wicklung“ begleiten und umsetzen zu dürfen. Viele Kitas und Grundschulen integrieren dieses Thema bereits in den Alltag. Nun können wir sie durch gezielte Fortbildungen und Materialien bei der Entwick-lung und Umsetzung ihrer Konzepte noch intensiver unterstützen. Möglich wird dies auch durch die Zusammenarbeit mit weiteren Thüringer Partnern (u. a.: Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz, Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Nachhaltigkeitszentrum Thü-ringen).“, so Dr. Sven Günther, Geschäftsführer der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen.

Erstmals werden auch Fortbildungen für Kita-Leitungen angeboten, um sie dabei zu unterstützen, ihre Einrichtung als Ganzes nachhaltig zu gestalten – vom inhaltlichen Angebot über das regionale Essen bis hin zum Ressourcenverbrauch. Dabei greift sie auf die Erfahrungen und das breite Unterstützer-netz der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung zurück.

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

www.haus-der-kleinen-forscher.de/nachhaltigkeit



Über die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher" engagiert sich mit einer bundesweiten Initiative für die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Sie unterstützt mit ihren Angeboten pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, Mädchen und Jungen bei ihrer Entdeckungsreise durch den Alltag zu begleiten. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird das „Haus der kleinen Forscher“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Über „Thüringen – Land der kleinen Forscher“

Mit „Jungforscher Thüringen“ verfolgt die gemeinnützige Stiftung für Technologie, Innovation und For-schung Thüringen (STIFT) gemeinsam und nachhaltig mit starken und engagierten Partnern das Ziel, frühzeitig Interesse und Talent von Kindern für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu wecken und über den gesamten Bildungsweg auszubauen. Die Thüringer Bil-dungsministerin, Dr. Birgit Klaubert und der Thüringer Wissenschaftsminister, Wolfgang Tiefensee haben gemeinsam die Schirmherrschaft über die Initiative übernommen.

Durch die Initiative „Thüringen – Land der kleinen Forscher“ entstehen in Kitas und Grundschulen in Thüringen frühkindliche Bildungsangebote in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Technik. Die drei Stiftungspartner Stiftung für Technologie, Innovation und Technik Thüringen (STIFT), Stiftung Bildung für Thüringen und Stiftung Haus der kleinen Forscher wollen damit einen Beitrag leisten, erfolgreiche Bildungsbiografien und besonders die Nachwuchsförderung in diesen Bereichen von Anfang an zu unterstützen und zu fördern.

Pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Kindergärten, Horten und Grundschulen werden in praxisna-hen Weiterbildungen kontinuierlich in den MINT-Bereichen qualifiziert und erhalten kostenlose, hoch-wertige Arbeitsmaterialien. Damit und mit dem Prozess zur Zertifizierung der Einrichtungen als „Haus der kleinen Forscher“ wird eine professionelle pädagogische Umsetzung in diesen Einrichtungen ge-währleistet, von der alle Kinder profitieren können.

772 Thüringer Kindergärten (von 1.295, 60 %) und 186 Grundschulen (von 461, 40 %) machen bereits mit, Tendenz steigend. Davon wurden bereits 101 als „Häuser der kleinen Forscher“ zertifiziert. 3.725 Fach-, Lehrkräfte sowie Trainer mit ca. 100 Workshops p.a. sind aktiv (Stand 12/2016).


30 Netzwerke nehmen an der Modellphase teil:

  • Baden-Württemberg, explorhino - Hochschule Aalen
  • Baden-Württemberg, Netzwerk Karlsruher Institut für Technologie
  • Baden-Württemberg, Netzwerk Region Stuttgart - getragen von IHK, Südwestmetall und WRS
  • Baden-Württemberg, Südwestmetall-Netzwerk Heilbronn-Franken
  • Baden-Württemberg, Südwestmetall-Netzwerk Hochrhein
  • Baden-Württemberg, Südwestmetall-Netzwerk Rhein-Neckar
  • Bayern, Münchner KITA-Kinder forschen
  • Berlin, Industrie- und Handelskammer Berlin
  • Brandenburg, Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg
  • Brandenburg, Landkreis Elbe-Elster
  • Bremen, Kleine Forscher in Bremer Grundschulen
  • Bremen, Netzwerk Bremen - Senatorin für Soziales & Botanika Bremen
  • Hamburg, Stiftung Kindergärten Finkenau
  • Mecklenburg-Vorpommern, De Lupenkieker
  • Niedersachsen, BBS Goslar-Baßgeige/Seesen
  • Niedersachsen, Forscher-Kids Region Hannover
  • Niedersachsen, Netzwerk Wolfsburg/Salzgitter
  • Niedersachsen, Regionalverband Südniedersachsen e.V.
  • Nordrhein-Westfalen, :metabolon / Oberbergischer Kreis,
  • Nordrhein-Westfalen, Diakonie Düsseldorf
  • Nordrhein-Westfalen, "Haus der kleinen Forscher" in der Bildungsregion Kreis Herford, IUZ Sternwarte Bochum
  • Nordrhein-Westfalen, Lippe Bildung eG
  • Nordrhein-Westfalen, Netzwerk Kreis Borken
  • Nordrhein-Westfalen, Netzwerk Schulamt für die Stadt Hamm
  • Nordrhein-Westfalen, Wirtschaftsjunioren Hagen/Ennepe-Ruhr
  • Nordrhein-Westfalen, zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis
  • Rheinland-Pfalz, Volkshochschule Trier
  • Sachsen, Kleine Forscher an der TU Bergakademie Freiberg
  • Thüringen, Land der kleinen Forscher - eine Initiative der STIFT und der Stiftung Bildung für Thüringen

zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Geschäftsführer

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de