Montag, 26. März 2018

Innovationen im Wettbewerb: Innovationspreis Thüringen ausgelobt

Das Thüringer Wirtschaftsministerium, die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), der TÜV Thüringen e.V. sowie die Ernst-Abbe-Stiftung loben zum 21. Mal den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten „Innovationspreis Thüringen“ aus. Bewerbungen können bis zum 30. Juni eingereicht werden.
 
„Unsere Wirtschaft lebt davon, sich immer wieder neu zu erfinden und bei der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren die Nase vorn zu haben“, sagte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. „Nur so wird sich Thüringen als zukunftsfähiger Wirtschaftsstandort auch in Zukunft behaupten.“ Das Land schaffe deshalb gute Rahmenbedingungen und wirksame Anreize, um aus Ideen Innovationen zu machen. In diesem Zusammenhang sei auch der Thüringer Innovationspreis zu sehen: „Mit dem Innovationspreis wollen wir gute, marktfähige Ideen würdigen und damit Unternehmer, Forscher und Gründer motivieren, neue Angebote und Geschäftsmodelle zu entwickeln.“
 
Bewerbungen sind in den vier Kategorien „Tradition & Zukunft“, „Industrie & Material“ und „Licht & Leben“ sowie „Digitales & Medien“ möglich. Für Firmengründer und Start-ups kann die Jury kategorieübergreifend einen „Sonderpreis für Junge Unternehmen“ vergeben. Die besten marktfähigen Innovationen werden mit einem Preisgeld von insgesamt 100.000 Euro ausgezeichnet. Der Thüringer Innovationspreis gehört damit zu den am höchsten dotierten Landes-Innovationspreisen bundesweit.
 
Ebenfalls ausgeschrieben wird der „Ernst-Abbe-Preis für innovatives Unternehmertum“ für besondere Verdienste um den Wissenschafts- und Technologiestandort Thüringen. Für diesen Personenpreis können die Thüringer Kammern geeignete Kandidaten vorschlagen. Über die Vergabe entscheiden die Wettbewerbsträger.
 
Teilnehmen können Unternehmen jeder Größe, aber auch Einzelpersonen, Handwerksbetriebe, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Voraussetzung ist der Sitz oder eine Betriebsstätte in Thüringen. Zum Wettbewerb eingereicht werden können neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, die überwiegend in Thüringen entwickelt, gestaltet bzw. gefertigt worden sind. Sie müssen seit Kurzem auf dem Markt eingeführt sein oder kurz vor ihrer Markteinführung stehen und Aussicht auf eine erfolgreiche Etablierung am Markt haben.
 
Eine unabhängige Jury mit regionalen und überregionalen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft bewertet die Einreichungen unter anderem nach Innovationsgrad, Unternehmerischer Leistung und Marktpotenzial.
 
Die Verleihung des XXI. Innovationspreises Thüringen findet am 14. November 2018 in Weimar statt.
 
Bewerbungen können ab sofort bis zum 30. Juni 2018 online eingereicht werden unter

www.innovationspreis-thueringen.de


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Geschäftsführer

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.