Dienstag, 12. April 2011

Thüringer Mikro- und Nanotechnologie auf dem MINATEC Innovation Campus Grenoble

 

Am 14. und 15. April 2011 treffen sich Vertreter von Thüringer Unternehmen und Instituten  aus dem Bereich der Mikro- und Nanotechnologien mit potenziellen Kooperationspartnern im französischen Grenoble.

 

Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), eine der zwei regionalen Trägerorganisationen des EEN Thüringen, organisiert und begleitet die Reise zum dortigen MINATEC Innovation Campus - dem französischen „Silicon Valley“. Der MINATEC Innovation Campus gehört weltweit zu den „Top 5“ Zentren dieser Art: 2400 Forscher, 1200 Studenten und 600 Technologietransferexperten arbeiten auf 20 ha Fläche, über  10.000 m2  Reinraum können genutzt werden, mehr als 300 Patente werden jährlich angemeldet. MINATEC bietet ein ideales Umfeld von der Grundlagenforschung bis zur industriellen Umsetzung und Verwertung, gerade auch für kleine und mittlere Unternehmen.

 

Ziel dieser Firmenreise ist neben dem Besuch des High-Tech Campus vor allem das Zusammentreffen mit innovativen Firmen und Clustern, die sich rund um die Mikro-und Nanotechnologien auf dem MINATEC-Campus angesiedelt haben. Die Themenfelder umfassen Sensorik, Photonik, Nanoelektronik und Mikrosystemtechnik.

 

Auf einer internationalen Kooperationsbörse werden 65 Teilnehmer aus neun Ländern anwesend sein. Hier kann man sich mit bis zu 10 möglichen Geschäftspartnern treffen; ein vorgeplanter Gesprächsplan enthält exakt die Wunschkandidaten. Noch effizienter geht es kaum, bereits jetzt gibt es von Thüringer Seite eine hohe Nachfrage für diese individuellen Gespräche.

 

www.enterprise-europe-thueringen.eu


zurück

Ansprechpartner


Dr. Sven Günther

Geschäftsführer

+49 (0)361 78923-50

sven.guenther(at)stift-thueringen.de